Hanna Strack » Theologie

Schwangerschaft braucht einen Seelenraum

  Sie können hier den Vortrag sehen und ausdrucken,   den ich in Lötau/Sachen am 26.10.2016 gehalten habe:   VortragLöbau pdf   Für die Bilder habe ich keine Abdruckgenehmigungen. Ich kann Ihnen aber schreiben,   wie Sie sie finden können!

weiterlesen

Was haben uns unsere Vorfahren gelehrt?

Mein Vortrag am 4.3.2016 in Dresden anlässlich der 23. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Systematischen Gesellschaft (SG und ImFT)

weiterlesen

Blühen, wie es unseren Wurzeln entspricht

Frauenliturgien – Geschichte und Gegenwart.
Diesen Aufsatz hatte ich vor zwei Jahren geschrieben für ein Kompendium, es wurde jedoch nicht veröffentlicht. Deshalb stelle ich ihn allgemein zur Verfügung!

weiterlesen

Spiritualität am Anfang des Lebens

Bei einem Fachtag in Radebeul für Schwangerschaftsberaterinnen der Diakonie in Sachsen habe ich hierüber gesprochen.

weiterlesen

Fehl-, besser Stillgeburt in der Bibel

Hier finden Sie Anregungen, die auch noch heute aktuell sind: Ursachen, Deutungen, Symbole. Der Ausdruck “Fehlgeburt” ist nicht richtig, besser: Stillgeburt, denn es ist kein Fehler.

weiterlesen

Theologie der Geburtlichkeit

Beim Frauenmahl der Nordkirche in Neumünster am 2.12.2014 wurde diese Ansprache von mir vorgelesen.

weiterlesen

Gewoben im Schoß deiner Mutter

Dieser Aufsatz wurde veröffentlicht in der Zeitschrift DIAKONIA 2010 Heft 5

weiterlesen

Geburt als schöpferischer Prozess

Den Aufsatz “Mitschöpferin-Sein – Geburt als schöpferischer Prozess und ihre Bedeutung für eine Neukonzeption von Schöpfungsspiritualität” schrieb ich für einen Sammelband zur Schöpfungsspiritualität, den Brigitte Enzner-Probst und Elisabeth Moltmann-Wendel im Schwabenverlag, Ostfildern, herausgeben werden.

weiterlesen

Die kulturelle und theologische Bedeutung der Gebärmutter

Die Gebärmutter wurde je nach dem vorherrschenden Frauen- und Körperbild gewürdigt, verteufelt, abgewertet. Eine moderne Theologie kann zu einer neuen Würdigung führen.

weiterlesen

Segensgebet von Hildegard von Bingen

  Die Seele ist wie ein Wind, der über die Kräuter weht, und wie der Tau, der auf die Gräser träufelt, und wie die Regenluft, die wachsen macht.   Genauso ströme der Mensch sein Wohlwollen aus auf alle, die da Sehnsucht tragen.   Ein Wind sei er, indem er den Elenden hilft, ein Tau, indem [...]

weiterlesen