Hanna Strack » Zu Bibelstellen

Segen zu Bibelstellen

Gesegnet sei dein Brot und dein Wasser!

2. Mose 23,25

 

Ich betrachte die Wassertropfen,

das Fließen des Wassers

und seine Energie!

Gesegnet sei mein Wasser!

 

Ich genieße das Wasser,

das Erfrischende,

das meinen Durst stillt.

Gesegnet sei mein Wasser!

 

Ich spüre das Wasser,

das meine Haut umspült,

das mich heilt an Leib und Seele.

Gesegnet sei mein Wasser!

 

Das Wasser möge für alle

zum Segen sein!

Für die Erde, für die Tiere

und für die Menschen in dieser Welt!

 

 

Wie die Zedern auf dem Libanon

nach Ez 31,3-7

 

Gesegnet bist du, meine Geliebte!

Schön bist du und stark wie die Zedern auf dem Libanon!

 

Sie wachsen über alle Bäume hinaus,

denn Gott sendet ihnen Wasser der Tiefe,

die ihre Wurzeln umspülen.

Ihre Äste verzweigen sich weit,

und Vögel nisten darin.

Die Tiere des Feldes gebären unter ihrem schützenden Dach.

Menschen aller Nationen ruhen in ihrem Schatten.

Ein wohltuender, harziger Duft strömt von ihnen aus.

 

Schön bist du und stark wie die Zedern auf dem Libanon!

Gesegnet bist du, meine Geliebte!

 

 

Du stellst meine Füße auf weiten Raum Ps 31,9

 

Meine Augen sind niedergeschlagen

traurig

scheu

verängstigt.

Sie sehnen sich danach, frei zu sein:

Du gibst meinen Augen einen weiten Blick.

 

Meine Hände sind gebunden
tatenlos
handlungsunfähig
müde.

Sie sehnen sich danach, frei zu sein:

Du schenkst meinen Händen eine weite Gebärde.

 

Meine Füße sind gelähmt
bleischwer
angekettet
verwundet.

Sie sehnen sich danach, frei zu sein:

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

 

Dein Segen

macht meine Augen lachen
schenkt meinen Händen Heilkraft,
läßt meine Füße tanzen.

 

Gesegnet und kraftvoll ist mein Leben.

 

 

Segen für eine Freundin

zu Jeremia 17,8

 

Du bist wie ein Baum

am Wasser gepflanzt,

Deine Wurzeln streckst Du

zum Bachlauf hin.

 

Du bist ohne Angst

bei Hitze,

Deine Blätter bleiben grün.

 

Du bist ohne Sorge

bei Dürre,

Deine Früchte sind ohne Zahl.

 

 

Nachdichtung von Jes 35, 1-8

 

Von einem Land her, wo überhaupt nichts mehr gedeihen konnte,

schallt uns plötzlich eine Riesenfreude entgegen:

Die schönsten Blumen blühen jetzt hier.

Voll Staunen, mit Musik, Tanz und großer Freude wird gefeiert

Wie wir es nur bei üppigen Wiesen und gepflegten Gärten kennen,

so prangt es hier von Grün und farbenfrohen Blüten.

Aus göttlicher Kraft heraus erstrahlt alles.

 

Auch Menschen blühen auf,

die zuvor müde waren und vor Angst weiche Knie hatten.

 

Augen und Ohren, Zunge und alle Glieder

sind wie runderneuert, sind gesund,

weil die Kraft des lebendigen Wassers

alles zum Blühen bringt.

Wo Natur und Menschen ausgetrocknet waren,

fließen wieder Ströme von Lebensenergien.

Alles Feindlichen, Bedrohliche, ist verschwunden.

 

Wir gehen einen heiligen Weg

in eine gesegnete Zukunft.

 

 

 

Segen für eine neue Zeit

Pred 3; Mt 13,44; Luk 9,62

 

Wozu ist es Zeit?

Es ist Zeit für Euch, das Feld neu zu betreten!

 

Gesegnet seien Eure Füße,

die fest und sicher

über das Feld in die Zukunft schreiten.

 

Wozu ist es Zeit?

Es ist Zeit für Euch, das Feld neu zu bemessen!

 

Gesegnet seien Eure Blicke,

dass Ihr beim Pflügen nach vorn schaut

und Euch nicht zurückwendet!

 

Wozu ist es Zeit?

Es ist Zeit für Euch, das Feld neu zu bepflügen!

 

Gesegnet seien Eure Hände,

die kraftvoll den Pflug führen,

dass die Erde neu werde!

 

Möget Ihr beim Pflügen des Neuen

auf einen leuchtenden Schatz stoßen,

der Euer Leben mit Freude erfüllt!

 

So segne Euch Gott in Weisheit und Güte!

Amen

 

 

Abigaijl segnet David:

 

Wenn sich ein Mensch erheben wird, dich zu verfolgen

und dir nach dem Leben zu trachten,

so soll dein Leben eingebunden sein

im Bündlein der Lebendigen bei Gott!

 

1.Sam 25,29

 

David segnet Abigaijl:

 

Gelobt sei Gott,

der dich heute  mit entgegengesandt hat!

Gesegnet sei deine Klugheit,

gesegnet seist du, daß du mich heute davon zurückgehalten hast,

in Blutschuld zu geraten!

 

1.Sam 25,32f

 

 

Reise-Segen

 

Auf eurem Weg nachhause

begleite euch Gottes Segen!

Daß ihr euren Fuß nicht an einen Stein stoßet,

daß euer Auto nicht zu schaden komme,

daß ihr im Zug zur Ruhe kommen möget,

daß kein Mensch euch Gewalt antue,

daß euch am Ziel ein warmes Zuhause empfange.

 

So seid gesegnet auf eurer Reise!

 

 

 

Segen für die kluge Frau

 

Gesegnet ist eine Frau, die sich einmischt!

Gesegnet ist eine Frau, die klug ist!

Gesegnet ist eine Frau, die andere davor bewahrt,

Böses zu tun!

Gesegnet ist diese Frau,

denn Gott hat sie geschickt!

 

 

Christus spricht: Ihr seid das Salz der Erde Mt 5,13

Gottes Segen durchströme uns,

daß wir zum Salz der Erde werden!

Abgebaut in den Tiefen der Erde,

gewonnen aus dem Reichtum des Wassers

wird Salz zum Lebensmittel für alle.

 

Gottes Segen durchströme uns,

daß wir heilsam wirken wie Salz:

Nahrung für Tiere und Menschen,

Stärkung für den geschwächten Körper

ist Salz unverzichtbar für alle.

 

Gottes Segen durchströme uns,

daß wir nützlich sind wie das Salz:

Würze für Speisen im rechten Maß,

Befreiung vom Schmerz im Fluß der Tränen

vereint Salz die Spannung in uns allen.

 

Gottes Segen durchströme uns,

daß der Ruf Jesu Christi sich erfülle:

Ihr seid das Salz der Erde,

wichtig und nützlich seid ihr,

unverzichtbar als Mittel zum Leben für alle!

 

Da zog Hagar hin und irrte in der Wüste umher. Als das Wasser in dem Schlauch ausgegangen war, warf sie den Knaben unter einen Strauch… Da rief der Engel Gottes: Was ist dir, Hagar? Fürchte dich nicht! …und tat ihr die Augen auf, daß sie einen Wasserbrunnen sah… 1.Mose 21,14-19

 

 

Der Engel Gottes segne euch,

wenn ihr durch die Wüste irrt,

einsam und verzweifelt.

 

Der Engel Gottes segne euch,

wenn die Sorgen um eure Nächsten

euch ruhelos umtreiben.

 

Der Engel Gottes segne euch!

Er zeige euch das Wasser des Lebens,

das euch aus der Wüste begleitet

in das fruchtbare Land.

 

Fürchtet euch nicht!

 

 

Gott, hilf mir, denn das Wasser geht mir bis an die Kehle! Ps 69,2

Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam zu Jesus. Als er aber den starken Wind sah, erschrak es und begann zu sinken und schrie: Herr, hilf mir! Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn… Mt 14, 29-31

 

 

Seid gesegnet!

Eure Klage nimmt Gott wahr.

Seid gesegnet!

Eure Wut nimmt Gott ernst.

Seid gesegnet!

Christus reicht euch die Hand.

Seid gesegnet!

Die Wasser verschlingen euch nicht.

Seid gesegnet!

Ihr seid getragen von Gottes Liebe.

Seid gesegnet!

Ihr könnt einander ein Christus sein.

 

Gesegnet ist der Mann, der sich auf Gott verläßt und dessen Zuversicht Gott ist. Der ist wie ein Baum, am Wasser ge­pflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hinstreckt. Denn ob­gleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, son­dern seine Blätter bleiben grün; und er sorgt sich nicht, wenn ein dürres Jahr kommt, sondern bringt ohne Aufhören Früchte. Jer 17,8+9

 

Gesegnet seid ihr, die ihr euch auf Gott verlaßt

und eure Zuversicht auf Gott setzt.

Ihr seid wie ein Baum, am Wasser gepflanzt,

der seine Wurzeln zum Bach streckt.

Wenn Hitze kommt, fürchtet ihr euch nicht,

eure Blätter bleiben grün.

Ihr sorgt euch nicht, wenn ein dürres Jahr kommt,

ohne Aufzuhören bringt ihr Früchte.

Gesegnet seid ihr!

 

Gehet hin in Frieden!

 

Sehnsucht nach Herberge

… denn sie fanden sonst keinen Raum in der Herberge Luk 2,7

 

Maria fand die Herberge im stall

und gebar dort ihren Sohn

im einfachen Raum

in der tiefen Stille

erfüllt vom strahlenden Licht

 

Gott segnet uns alle,

die wir uns nach der Herberge sehnen.

Gott begleite uns

auf unserer stetigen Suche

mit Gott finden wir die Heimat!

 

Gott heiße uns willkommen

bei der Ankunft in der Herberge

mit Gott stärkt uns das gute Wort

 

Gott öffne unsere Herzen

dass wir unsere Tür öffnen

so können wir anderen Herberge sein.

 

So segne uns Gott

im Sehnen und im Schenken

von Herbergen

 

Denn dort ist Wärme und Licht und Richtung!

Amen

 

Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. Mt 13,44

 

So segne euch Gott

mit dem Schatz, den er in eure Herzen legt.

 

So segne euch Christus

mit dem Schatz, den er in euch entdeckt.

 

So segne euch der Heilige Geist

mit dem Schatz, von dem ein Strahlen die Welt erwärmt.

 

 

Und sie brachten Kinder zu ihm, damit er sie anrühre. Die Jünger aber fuhren sie an. Als es aber Jesus sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Laßt die Kinder zu mir kommen und wehrt ihnen nicht; denn solchen gehört das Reich Got­tes. Mk 10,13+14

 

Gott segne alle Kinder,

daß ihr Weg in die Zukunft offen sei!

 

Jesus segne alle Kinder,

daß sie viele Herbergen seiner Liebe finden!

 

Der Heilige Geist segne alle Kinder,

daß sie ihre Schritte mutig

und im Einklang mit der Natur gehen!

 

 

 

Jerusalem! Wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken versammelt unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt! Mt 23,37

 

Der Segen der Weisheit ruhe auf euch,

daß ihr nach ihr sucht

und sie sich von euch finden läßt!

 

Der Segen der Weisheit ruhe auf euch,

daß ihr nach ihr sucht

und sie euch sammelt wie eine Henne

ihre Küchlein unter ihre Flügel!

 

Der Segen der Weisheit ruhe auf euch,

daß ihr sie findet und lebt!

 

 

 

Jesus sagt: Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Joh 7,38

Mandala von Sigrid Kaußler-Spaeter


Wir trinken vom Wasser des Lebens,

so strömt Gottes Segen in uns hinein.

Wir spenden vom Wasser des Lebens,

so wirkt Jesu Segen durch uns.

Wir tauchen in das Wasser des Lebens ein,

so strömt der Segen der göttlichen Weisheit um unseren Leib.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jesus Christus spricht: Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden. Joh 10,9

 

Gott segne uns,

daß unser Fuß mutig über die Schwelle tritt.

 

Christus segne uns,

daß er uns in die neuen Räume begleitet.

 

Der Heilige Geist segne uns,

daß wir seinen Wind im Rücken spüren.

 

Die Weisheit begleite uns,

daß wir ohne Angst eintreten und Leben finden.

 

 

 

,..und es wurden der Frau gegeben die zwei Flügel des großen Adlers, daß sie in die Wüste flöge an einen Ort, wo sie ernährt werden sollte eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit fern von dem Angesicht der Schlange.  Apk 12,14

 

Gott, fahre zu uns herab mit deinem Segen

dorthin, wo wir dem Drachen, dem Bösen begegnen.

 

Gott, sei schöpferisch mit deinem Segen

und schenke uns Flügel, die uns beschwin­gen.

 

Gott, umsorge uns mit deinem Segen

und zeige uns einen Ort der Ruhe.

 

Gott, kräftige uns mit deinem Segen,

so können wir die Welt mit neuen Augen sehen.