Hanna Strack » Briefe und Texte meiner Eltern

80 Jahr Feier

Die schönen Glasfenster in der Dorfkirche in Weiler/OT von Königsfeld wurden am 23.2.1937 eingebaut.

weiterlesen

Predigt am 6. September 1936

In dieser Predigt zum Tag der Kirche hat mein Vater zuerst ein Schreiben des Landesbischofs verlesen und dann Stellung dazu genommen.

weiterlesen

Das Grab in der Eifel

Meine Mutter schrieb diesen berührenden Text, als sie das Grab zum ersten Mal besuchte. Später hat die Kriegsgräberfürsorge einen neuen Soldatenfriedhof in Gmünd/Eifel angelegt.

weiterlesen

Die Einstellung meines Vaters zum Krieg

Für die Generation der Kriegskinder ist es oft unverständlich, welche Einstellung die Väter zum Krieg hatten. Hier Auszüge aus den Briefen meines Vaters dazu.

weiterlesen

Brief an die Konfirmanden 1944

Aus diesem Brief geht hervor, dass mein Vater den Anfangsunterricht noch selbst gestaltet hat. Er musste dann als Besatzungssoldat nach Süd-Frankreich. Der Brief richtet sich an die Konfirmanden im Kirchspiel Weiler Kreis Villingen.

weiterlesen

Eine Vision in äußerster Gefahr und aus tiefster Sehnsucht

In einer seiner letzten Briefe vor seinem Tod am 21.1.45 schreibt mein Vater eine Vision. Dies mag nicht nur eine geschriebene Vision sein, sie drückt ein inneres Bild aus.

weiterlesen

Vorspiel zum Krippenspiel 1935

Die Mutter meiner Freundin, Marie Weißer, dichtete ein Vorspiel im Schwarzwälder Dialekt. Ich freue mich, dass es erhalten ist.

weiterlesen

Einzug in die Gemeinde im Juni 1934

Meine Eltern reisten nach ihrer Trauung in Lübeck mit dem Zug nach Peterzell, wo sie feierlich empfangen wurden

weiterlesen

Glaubens-Sätze im Krieg 1939-1944

Katharina von Kellenbach/Björn Krondorfer/Norbert Reck (Hrsg.): Von Gott reden im Land der Täter. Theologische Stimmen der dritten Generation seit der Shoah Darmstadt 2001.
Dieses Buch hat mich dazu angeregt, die Glaubens-Sätze in den Feldpostbriefen meiner Eltern zusammenzustellen.

weiterlesen

Trauer – 65 Jahre danach

In diesem GedichtGebet bringe ich meine Gefühle zum Ausdruck.

weiterlesen